incor AG trotz Corona erfolgreich unterwegs

Eigentlich sollte im vergangenen Jahr das 20-jährige Jubiläum der incor AG gefeiert werden. Denn sowohl die ITP Solutions AG als auch die cce ag wurden zufällig im selben Jahr gegründet (2000), bevor sie Anfang 2018 zur incor AG verschmolzen. Doch wegen der Corona-Pandemie musste das geplante Fest leider sistiert werden.

Gerade in Krisenzeiten hängt viel von der Schweizer IKT-Firmenlandschaft ab, welche unser Land praktisch zu 100% funktionsfähig erhielt. Wie die incor AG mit Corona umging, verrät CEO Philipp Dasen: „Trotz Corona und Homeoffice konnten wir unsere Kunden durch schnelle Umstellung der Arbeitsweise und fokussiertem Einsatz unserer Tools weiterhin vollumfänglich unterstützen“.

Jürg Bärtschi, Managing Partner der incor AG, ergänzt: „Dies konnte nur gelingen, weil der bestehende Teamspirit und die Führungsstruktur auch mit Homeoffice und Remotearbeit nahtlos weiter bestanden“. Neben dem Einsatz modernster Mittel und Infrastrukturen in Bild und Ton interagieren alle Mitarbeitenden weiterhin aktiv untereinander und mit den Kunden.

Teamspirit

Um als Team zu funktionieren und gemeinsam voranzukommen, wird bei der mitarbeiterorientierten incor AG traditionell viel unternommen. Dabei stehen die persönliche und fachliche Weiterbildung sowie Firmenschulungen für spezifische Themen im Fokus. So wurden 2020 alle Mitarbeitenden im SAFe® Framework zur Führung agiler IT-Projekte geschult.

Auch soziale Komponenten kommen nicht zu kurz. Neben dem Skitag stehen ein durch die Mitarbeitenden organisiertes Sommerevent mit der ganzen incor-Familie sowie der „Apérovisionstalk“ als Kunden- und Partnerevent auf der Agenda.

Auch 2021 mit Engagement und Kompetenz auf Wachstumskurs

Dank ihren Kunden in Dienstleistung und Verwaltung, ihrem grossen Partnernetzwerk sowie ihren engagierten Mitarbeitenden ist die incor AG durch beständiges, stetiges Wachstum gekennzeichnet. Die Basis des Erfolgs wird auch durch diverse, im Vorjahr gewonnene WTO-Ausschreibungen getragen. Dazu gehört das Projekt Mobile Bahnkommunikation (MBK) für die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB), wo die incor AG die Projektleiter und Fachspezialisten einbringt. Dem Bereich Digitale Transformation und IKT- Lenkung (DTI) der Bundeskanzlei stellt die incor AG Ressourcen zum Projektmanagement für IKT- Schlüsselprojekte und -Grossprojekte zur Verfügung (ALPIN 2.0). Bereits Ende 2019 erfolgte der Zuschlag des Bundesamtes für Informatik (BIT) für die SAP BI Unterstützung.

2021-02-18T11:26:39+01:00Februar 17th, 2021|
Nach oben